Freeletics macht fit, sexy und nebenbei auch noch Spaß! Wer eine gute Figur machen will, kann sich bei diesem abwechslungsreichen und effektiven Trainingskonzept in Rekordzeit auf sichtbare Erfolge freuen. Dabei besteht die Möglichkeit, ganz unkompliziert und völlig risikofrei zu starten. Klicke hier um über meine 15 Wochen Freeletics zu lesen.

Trainiert wird an der frischen Luft – egal, ob es schneit und friert oder die Sonne brennt. Viele Workouts erfordern eine Laufstrecke, einige auch eine Klimmzugstange, wie sie auf Outdoor-Fitness-Parcours zu finden sind. Für viele der anderen Übungen genügt eine Freeletics Matte. Gerade an nasskalten Wintertagen, an denen es früh dunkel wird, ist der innere Schweinehund oft sehr stark.

Motivation verspricht da nicht nur die App, sondern auch die Community. Über zwei Millionen Freeletics-Begeisterte gibt es derzeit weltweit. Sie organisieren sich online in den sozialen Netzwerken, aber auch offline in Trainingsgruppen. In der eigenen Community können Trainingserfolge geteilt, mit denen andere Sportler verglichen und kommentiert werden.

Freeletics – Vorbei mit den Ausreden! #noexcuse

Zunächst kann man sich auf der Freeletics Homepage unter Angabe einer gültigen E-Mail-Adresse und durch Bestätigung einer erhaltenen Nachricht schnell und einfach registrieren. Die zugehörige App zeichnet sich durch eine intuitive und leicht zu bedienende Benutzeroberfläche aus. Nach der Anmeldung steht es Dir frei, gebührenfrei loszulegen und typische Freeletics-Workouts unter sehr guter Anleitung zu absolvieren. Hierzu zählen insbesondere:

  • Aphrodite
  • Ares
  • Dione
  • Metis
  • Zeus

Die kostenlosen Übungen zum Reinschnuppern sind unter der Rubrik „Workouts“ zu finden sind. Ausprobieren lohnt sich! Dies stellt zwar noch keinen gewöhnlichen Freeletics Trainingsplan (auch „Coach“ genannt) dar, aber Anfänger können sich einen ersten Eindruck verschaffen.

Der individuelle Freeletics Coach an Deiner Seite #coachknows

Trainingsschuhe schnüren und das vorgegebene Workout durchziehen – Sobald Du auf den Geschmack gekommen bist, kannst Du Dich entweder für den Freeletics Coach oder Ernährungsplan bzw. optimalerweise für beides entscheiden. Ich kann beides nur Empfehlen, da das Training 50% und die Ernährung 50% von Freeletics ausmachen.

Die Pläne sind im eingeloggten Zustand zu erwerben und bei Zahlung mit Kreditkarte oder über einen PayPal Account wird das Programm sofort freigeschaltet, das heißt, man hat Zugriff auf alle Übungen und Pläne. Wer einer Mindestlaufzeit von 15 Wochen zustimmt, bekommt den Coach für in etwa 10 Euro pro Monat. Wer sich für ein befristetes Halbjahres- oder Jahres-Abo entscheidet, zahlt noch mal deutlich weniger. Hier eine Übersicht über die Preise des Freeletics Coach:

2,69 Euro/Woche bei 3 Monaten Laufzeit
2,31 Euro/Woche bei 6 Monaten Laufzeit (14% Ersparnis)
1,54 Euro/Woche bei 12 Monaten Laufzeit (42% Ersparnis)

Wer will, kann das ortsunabhängige und wenig zeitaufwendige Programm auch zwei Wochen lang mit einer Geld-zurück-Garantie testen. Bei krankheitsbedingtem Aussetzen hat man jedoch keinen Rechtsanspruch auf Verlängerung oder Auflösung des Vertrags.

Welche Features hat die Freeletics App?

Am Anfang wird ein Fitnesstest mit einigen Grundübungen absolviert, damit der Freeletics Coach den aktuellen Fitnesszustand des Teilnehmers einschätzen und einen Plan gemäß des persönlichen Levels sowie Größe und Gewicht erstellen kann.

Das Programm gibt Anweisungen für das individuell berechnete Workout. Jede Einheit steht repräsentativ für einen Trainingstag und auch die Anzahl der Übungen wird den angestrebten Zielen entsprechend vorgegeben. Wer nebenbei anderen Sport betreibt, bestimmte Muskeln weniger stark belasten oder gewisse Übungen noch nicht ausführen kann, kann den Couch auch dahin gehend anpassen.

Zu jedem Workout werden ein passendes Warm Up und Dehnübungen vorgeschlagen, um Verletzungen vorzubeugen. Jede Woche generiert der Coach neue Workouts, wobei man selbst entscheiden kann, wann man in die nächste Woche vorrückt. Die App dient der Dokumentation des Trainings und wirkt zudem auch unglaublich motivierend. Bei Verwendung während des Workouts zeigt sie die jeweiligen Übungen sowie die Zeit an.

Die Statistik gibt einen Überblick über die eigenen bisherigen Leistungen sowie die der Freeletics Top Athleten zum Vergleich. Um auch die Erfolge von Freunden und Trainingspartnern stets im Blick zu haben, kann man ihren Profilen folgen, was ein Gemeinschafts- und Wettbewerbsgefühl unter den Mitstreitern erzeugt und dadurch einen zusätzlichen Ansporn darstellt.

Mit einer Running Funktion kann man sowohl Laufstrecken auf einer Karte sehen als auch per GPS die zurückgelegte Distanz messen.

Hoher Motivationsfaktor – #dontquit -Just do it!

Durch individuelle Einstufung bietet die Freeletics App ein hartes Training mit kurzen und knackigen Einheiten, welche Dich zwar an Dein Limit bringen, aber nicht überfordern. Die Workouts werden vom Coach anhand der persönlichen Resultate dynamisch erzielt.
Es ist ganz egal, ob es Dir um Kraft, Ausdauer oder eine Mischung aus beidem geht: Es bleibt Dir allein überlassen, welchen Trainingsfokus die App setzt und Du kannst diesen auch immer wieder Deinen Wünschen und Zielen entsprechend ändern. Zur Auswahl stehen folgende Coaches:

  • Cardio Coach für Fettverbrennung und Definition
  • Strength Coach zum Aufbau von Muskelmasse
  • Strength and Cardio Coach für mehr Ausdauer und einen hohen Kalorienverbrauch bei gleichzeitigem Muskelerhalt

Die hochintensiven Freeletics Übungen sollte man so schnell wie möglich durchführen. In bestimmten Workouts gibt es jedoch Pflichtpausen, die einzuhalten sind.

Kein Traumkörper ohne die richtige Ernährung!

Um maximale Ergebnisse zu erreichen, wird neben dem Training von Ausdauer und Kraft empfohlen, auf die Ernährung zu achten. Die App besitzt zu diesem Thema einen Ernährungsguide für ganz unterschiedliche Ziele. Hierbei handelt es sich keineswegs um einen strikten Essplan. Es geht vielmehr um Vorschläge, gesunde und eiweißreiche Rezepte und die Vermittlung eines soliden Hintergrundwissens.

Man gibt an, ob man ab- oder zunehmen möchte, und erhält darauf zugeschnitten täglich nahrhafte Rezepte. 15 sinnvolle Regeln zur Verbesserung der allgemeinen Essgewohnheiten gibt es oben drauf. Die Rezepte sind meist sehr schnell zubereitet, leicht nachzukochen und stehen auch nach Ablauf der Laufzeit auf dem Smartphone zur Verfügung. So bietet die Freeletics App ein rundum durchdachtes Konzept, das erschwinglich ist und einen dauerhaften Erfolg in greifbare Nähe rücken lässt.

Freeletics App Test
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Über den Autor

Mein Name ist The Anh und ich komme aus München. Hier auf #dontquit erhälst du Tipps zu den Themen Health, Food, Lifestyle und natürlich alles über Freelectis, Calisthenics und mehr!

Ähnliche Beiträge