Wer sich gesund ernähren und fit bleiben will, der ist gut beraten, auf die wohltuende Kraft von Mutter Natur zu vertrauen. Denn in frischem Obst, in knackigem Gemüse und sogar in Kräutern befinden sich äußerst wertvolle Bestandteile, die ein echter Jungbrunnen sind – und die Körper und Geist einfach rundum gut tun.

Sportler, insbesondere Läufer, können ihre Aktivität und ihre Leistungsfähigkeit steigern, wenn sie ihre tägliche Ernährung durch Smoothies ergänzen. Sicherlich hält der gut sortierte Fachmarkt leckere Smoothie-Erzeugnisse bereit, jedoch zeigt sich bei diesen häufig, dass der Vitamin- und Mineralstoffgehalt aufgrund längerer Lagerung und der gleichen meist arg zu wünschen übrig lässt. Am besten stellt man die Smoothies einfach selber her.

Das geht schnell, macht Spaß – und es ist ein echter Frischekick, der einfach Laune macht. Wie gut, dass es so einfach ist, das Beste aus der eigenen Bodypower herauszuholen, indem man einfach diese frisch zubereiteten Smoothies genießt:

Das und mehr sollten die „sportlichen“ Smoothies „können“:

Was zeichnet Läufer-Smoothies aus? Sie sollten das Leistungsportfolio stärken, die Abwehrkräfte unterstützen, das Immunsystem pushen und dabei wertvolle Energie liefern. Natürlich sollen sie außerdem gut schmecken und leicht zuzubereiten sein. Mit einem Blendermixer gelingt es jedenfalls ganz leicht und in Sekundenschnelle, Smoothies in Eigenregie herzustellen.

Kleiner Tipp: Es gibt Modelle, wie dieser von Bosch, in denen das Gefäß des Mixers auch gleich als Transportable Trinkflasche verwendet werden kann.

Wie stellt man Smoothies her? Ganz einfach mit einem Pürierer bzw. einem Mixer und den entsprechenden Zutaten. Fertig. Für einen modernen Mixer ist es ein Kinderspiel, Kerne, Steine und andere vitamin- und mineralstoffhaltige Pflanzenbestandteile zu zerkleinern, sodass daraus herrliche Gemüse- Obst- und Kräutersäfte entstehen.

Die Natur hat viel Schmackhaftes für Läufer-Smoothies zu bieten

Ein Smoothie aus frischen Mangoldblättern, einer halben Fenchelknolle, einer Handvoll Babyspinat, einer Selleriestange und einem Apfel steckt voller Vitamin K, das für die Aktivierung der Knochenbildung von Vorteil ist. Die Frische des Apfels und der herbe Geschmack der Sellerie sind eine tolle, erfrischende Kombi und tun ganz einfach gut.

Weil der Läufer bei der Ausübung seines Lieblingssports einen ausgesprochen hohen Bedarf an Flüssigkeit hat, bietet sich ein Smoothie, bestehend aus einer Salatgurke, etwas Kurkuma, einer halben Honigmelone und einem grünen Apfel geradezu an. Ein Viertel Liter Kokoswasser sorgt für die Extraportion Frische und Geschmack. Insgesamt ist dieser Smoothies eine wunderbare Unterstützung im „Kampf“ gegen das Austrocknen bzw. das Dehydrieren. In dem Kokoswasser verbergen sich außerdem wertvolle Elektrolyte und gesundheitsfördernde Mineralien, die dem erfolgsorientierten Läufer jede Menge Power schenken. Das Kurkuma ist geradezu ideal, um Entzündungen oder Schwellungen an Beinen und Füßen schon im Vorfeld zu verhindern.

Die wertvolle Power der Smoothies

Grundsätzlich sind bei der Zusammenstellung schmackhafter Smoothies so gut wie keine Grenzen gesetzt. Man kann diese köstlichen Drinks natürlich nach Belieben süßen oder würzen. Ganz so, wie es dem individuellen Geschmack entspricht. Es macht jedes Mal Spaß, mit modernen Geräten neue Dinge auszuprobieren und dabei herauszufinden, wie facettenreich die Kombinationsmöglichkeiten sind.

So ist es ohne Weiteres möglich, süße Kräuter mit herbem Gemüse zu vermengen oder saures Obst mit bitter schmeckenden Ingredienzen aus dem Schoß von Mutter Natur abzustimmen. Ob die Smoothies mit Nüssen, Pistazien oder mit Getreide angereichert werden, ist dabei ebenfalls dem guten Geschmack überlassen.

Smoothies schmecken einfach immer lecker – und sind ideal für einen vielversprechenden Lauf. So ist es stets aufs Neue ein gutes Gefühl, beim Laufen eigene Grenzen auszutesten und die persönliche „Messlatte“ durch den vorherigen Genuss leckerer Smoothies immer noch ein kleines bisschen höher zu legen.

Bildnachweis:  Osha Key (CC0 1.0)

Smoothies: Ernährung für Läufer
1 Stimme, 5.00 durchschnittliche Bewertung (98% Ergebnis)

Über den Autor

Mein Name ist The Anh und ich komme aus München. Hier auf #dontquit erhälst du Tipps zu den Themen Health, Food, Lifestyle und natürlich alles über Freelectis, Calisthenics und mehr!

Ähnliche Beiträge