Gesundheitsschädliche Lebensmittel werden bei der Paleo Ernährung vermieden, beispielsweise Hülsenfrüchte, Milchprodukte, ungesunde Fette und Zucker. Die vollwertige Ernährung der Paleo Diät sorgt dafür, dass der Körper alle wichtigen Nährstoffe erhält, um sich zu regenerieren sowie fit und gesund zu bleiben.

  • Diese Ernährung bietet viele Vorteile: Abnehmen, Autoimmunreaktionen, Kopfschmerzen, Völlegefühle und eine zwischenzeitliche Müdigkeit vermeiden, den Blutzucker stabilisieren, Hautunreinheiten beseitigen, die Leistungsfähigkeit erhöhen etc. Das alles macht Paleo so beliebt.

Was verbirgt sich hinter der Paleo Ernährung?

  • Die Paleo-Diät ist folgendermaßen gekennzeichnet: Fleisch, Fisch und Wild sowie unbehandeltes und unverarbeitetes Gemüse, Früchte, Beeren, Pilze, Eier, Nüsse und Kräuter sind erlaubt, also frische und unverarbeitete Nahrungsmittel.
  • Gemieden hingegen werden alle verarbeiteten Lebensmittel und zusätzlich noch Brot, Milchprodukte, Hülsenfrüchte wie Bohnen oder Linsen sowie Pflanzenöle.
  • Anhänger der Paleo-Ernährung achten darauf, dass die Lebensmittel eine gute Qualität haben. Fleisch beispielsweise sollte aus einem Bio-Anbau stammen oder Wild und Fisch aus Wildfang sind.
  • Zudem wird viel Wert darauf gelegt, dass die Tiere artgerecht gehalten und ernährt werden.
  • Auch für die Eier gilt, dass sie von frei herumlaufenden Hühnern stammen sollen. Ein spezieller Speiseplan wird bei der Paleo Diät nicht vorgeschrieben. Ganz nach Bedarf können die Lebensmittel gewählt werden, solange sie „paleo-tauglich“ sind.

Welche Vorteile bietet die Paleo Ernährung?

Die Grundidee, die hinter der Paleo Diät steckt, ist, dass wir Menschen diese Lebensmittel bereits seit Millionen Jahren verzehrt haben und daher gut verdauen können. Der Körper kann chemisch verarbeitete Lebensmittel, hoch raffinierten Zucker oder Nahrungsmittel wie Weizen und Getreide nicht optimal aufnehmen und umsetzen.

Getreide beispielsweise wird letztendlich in Zucker umgewandelt und enthält keine lebensnotwendigen Nährstoffe, die dem Organismus nur dadurch zugeführt werden können. Es enthält laut Paleo zudem gesundheitsschädliche Antinährstoffe, beispielsweise schwer verdauliche Gluten. Die Nahrungsaufnahme und -verwertung unterliegt äußerst langsamen Prozessen. Hierfür ist es wichtig, dem Körper frische und unbehandelte Lebensmittel zuzufügen.

Paleo – auf Hülsenfrüchte, Milchprodukte und Zucker verzichten

  • Insbesondere, wer abnehmen möchte, sollte Hülsenfrüchte sowie sehr stärkehaltige Pflanzen vermeiden, beispielsweise Kartoffeln, Mais, Sojaprodukte wie Tofu. Auch auf Milchprodukte jeglicher Art sollte verzichtet werden, zum Beispiel Milch, Sahne, Quark, Butter, Laktose, Casein etc.
  • Ebenfalls sollten auf dem Speiseplan kein Zucker, Bier, keine Fruchtsäfte sowie Fast Food und Fertigprodukte stehen.
  • Als bedenklich werden die enthaltenen Zusatzstoffe wie Aromen, Konservierungsstoffe und Stabilisatoren eingestuft. Wein, Kaffee und Tee sind in kleinen Mengen erlaubt. Je weniger verarbeitete Lebensmittel verzehrt werden, desto gesünder ist es.
  • Omega-3- sind den Omega-6-Fettsäuren vorzuziehen.

paleo grill

Buchempfehlungen:

Kann die Paleo Ernährung als Diät angesehen werden?

Bei Paleo geht es in erster Linie nicht um das Abnehmen, sondern eher um eine langfristige Ernährungsweise, die keine strikten Vorgaben beinhaltet. Das Ziel ist es, ein neues Bewusstsein zu entwickeln, welche Lebensmittel gesund für den Körper sind.

Bei radikalen Diäten kommt es häufig zum Jojo-Effekt. Dieser wird bei der Paleo Diät vermieden. Zudem muss keine Mangelernährung befürchtet werden. Dem Körper wird dank der zahlreichen Ballaststoffe, Vitamine, den guten Proteinen, dem hochwertigem Fett und den reduzierten Kohlenhydraten alles zugeführt, was benötigt wird, um die Gesundheit zu erhalten.

Aufgrund der langfristigen Umstellung der Ernährung stellt sich in der Regel ein dauerhafter Gewichtsverlust ein. Da auf gut verträgliche und verdauliche Lebensmittel gesetzt wird, profitiert zudem die Gesundheit davon. Daher werden das Gewicht und das Wohlbefinden gleichermaßen verbessert.

Die Vorteile der Paleo Ernährung im Überblick:

  • Die Regeln sind einfach zu befolgen.
  • Dem Körper werden qualitativ hochwertige, natürliche, unverarbeitete und nährstoffreiche Lebensmittel zugeführt.
  • Aus der langfristigen Ernährungsumstellung resultiert ein nachhaltiger Gewichtsverlust ohne Jojo-Effekt.
  • Die aufgenommenen Lebensmittel sättigen. Es müssen keine Kalorien gezählt werden.

Ist die Paleo Ernährung empfehlenswert?

Bei einigen Ansätzen von Paleo wird nicht bestritten, dass sie absolut ratsam sind, denn die Menge an Fertigprodukten, Zucker und Alkohol zu verringern, davon profitiert die Gesundheit ganz sicher. Das Gleiche gilt für die Qualität des Fleisches und der Eier, denn auch hier ist es sinnvoll, eine bewusste Auswahl zu treffen.

Ebenso positiv ist der sehr hohe Gemüseanteil bei der Paleo Ernährung für die Gesundheit. Die Verringerung der Kohlenhydratmenge, die daraus resultiert, kann sich gewichtsreduzierend auswirken. Auf Getreide und Milchprodukte hingegen zu verzichten, ob das sinnvoll und ratsam ist, diesbezüglich gehen die Meinungen auseinander.

Wer die Paleo Ernährung testen möchte, sollte dies etwa einen Monat lang tun, um zu sehen, wie es sich auswirkt. Dies gilt vor allem für Menschen, die unter Verdauungsproblemen oder einem schlechten Allgemeinbefinden leiden.

Foto – Oben:  sbshine Flickr.com (CC BY 2.0)

Foto – mitte:  David Reber Flickr.com (CC BY-SA 2.0)